Trainermenü

Oktober 2011: Karatepräsentation in der Villa Hammerschmitt / Bonn zum Fest des Weltkindertages von Bundespräsident Christian Wulff

Aus Anlass des Weltkindertages und des Tages der Deutschen Einheit, hatte Bundespräsident Christian Wulff seinen zweiten Amtssitz für ein Kinder- und Familienfest geöffnet. Rund 40.000 Besucher nutzten an den beiden Tagen die Gelegenheit, sich auf dem Gelände über die Stadt Bonn, und die Geschichte der Villa Hammerschmitt zu informieren. Vor allem aber um Bundespräsident Christian Wulff mit seiner Familie hautnah zu erleben, der über die gesamte Veranstaltung immer wieder das Gespräch mit den Menschen suchte.

Zahlreiche Mitmachangebote, Workshops für Kinder und Informationsangebote, sowie Führungen durch die Villa Hammerschmitt, sorgten für ein abwechslungsreiches Programm.Das musikalische Rahmenprogramm gestaltete das Bundespolizeiorchester mit der Solistin Carlotta Truman. Als Bundessieger des Stern des Sports 2010 war auch eine Delegation des Karate-Team Reutlingenmit einer Vorführung im offiziellen Programm vorgesehen. Gemeinsam mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB e.V.) und den Maskottchen „Trimmy“und „Schweinehund“ gestalteten die Reutlinger unmittelbar nach der Eröffnungsrede des Bundespräsidenten eine Präsentation unter dem Motto „Sport verbindet - Sport überwindet Grenzen“. Mit einem bunten Querschnitt aus den Karatebereichen Technik, Bunkai, Kumite und Kata und der namentlichen Vorstellung der Akteure, ging es dann nahtlos zum Interviewteil über, mit Fragen von der Moderatorin Ash Sevindim zum Thema Karate und dem Reutlinger Projekt Drachenstark. Spontan kam dann auch Bundespräsident Christian Wulff auf die Bühne um die Teilnehmer zu begrüßen. Im weiteren Verlauf kam es unter anderem zu interessanten Begegnungen mit dem Bundespräsidenten und seiner Frau, Vertretern der Stiftung Lesen, mit Walter Schneeloch (DOSB-Vize Präsident Breitensport / Sportentwicklung) und Frank Busemann (Zehnkämpfer / Olympiasieger). Einen weiteren Höhepunkt bildete das Konzert des Bundesjugendorchesters im Beisein derPräsidentenfamilie und dem ehemaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker. Beide Staatsmänner stellten sich im Anschluss an das Konzert den Fragen der Kinder undließen die Ereignisse der Deutschen Wiedervereinigung Revue passieren. Für alle Beteiligten war es, trotz der sehr sommerlichen Temperaturen, eine erlebnisreiche Veranstaltung, die Grenzen überwindet und das Miteinander erlebbar macht.